Bilderleiste

Mömlingen
- eine wohn- und familienfreundliche Gemeinde -

Mömlingen - Das Tor zum Odenwald. Umrahmt von den bewaldeten Höhen des nördlichen Odenwaldes, eingebettet im idyllischen Tal der Mömling, liegt unweit der bayerisch-hessischen Landesgrenze die Blick in den Odenwaldheute ca. 5.000 Einwohner zählende Gemeinde Mömlingen. Die Bundesstraße 426 erschließt von hier aus in westlicher Richtung die herrliche Landschaft des Odenwaldes, weshalb Mömlingen auch das "Tor zum Odenwald" genannt wird.

Im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts brachten der Mömlinger Bevölkerung neben der Landwirtschaft die beachtlichen Sandsteinvorkommen Arbeit und Brot. Mömlinger Sandsteinbruch unm 1940Sandstein wurde besonders nach dem zweiten Weltkrieg in bedeutenden Bauwerken der näheren und weiteren Umgebung verarbeitet. Das Aufkommen neuer und moderner Baustoffe verdrängte diesen für Mömlingen bedeutsamen Erwerbszweig immer mehr. Dafür gewann die Bekleidungsindustrie zunehmend an Bedeutung. Aus anfänglich vielen kleinen Heimschneiderwerkstätten entwickelte sich eine leistungsfähige und bedeutende Industrie, die insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg an der sprunghaften Entwicklung Mömlingens maßgeblichen Anteil hatte.

Kleiderfabriken mit Hunderten von Beschäftigten und angegliederten Verkaufsgeschäften prägten das Bild weithin bekannter Versorger im Bereich der Herren-, Damen- und Kinderoberbekleidung. Daneben wuchsen zahlreiche Handwerks- und Handelsbetriebe, insbesondere im Baustoff-, Kunststoff-, Holz-, Metallbe- und –verarbeitenden Bereich. Leider hat der Rückgang in der Bekleidungsfertigung am Ort, dem allgemeinen Trend folgend durch die Verlagerung ins Ausland, den Wegfall vieler Arbeitsplätze mit sich gebracht.

Blick auf die Kulturhalle und das GewerbegebietDurch die Ausweisung von Gewerbeflächen, zuletzt durch ein größeres Gewerbegebiet am Ortsausgang Richtung Höchst i. Odw. direkt an der B 426 gelegen, wurde es möglich, neue Dienstleistungs- und Produktionsbetriebe anzusiedeln, Blick auf das Gewerbegebiet an der Bahnhofstraßeinsbesondere im Bereich der Metall- und Kunststofftechnik. Bis zum Ausbau der zwischenzeitlich produzierenden Betriebe werden 150 bis 200 neue Arbeitsplätze entstanden sein. Die noch freien Gewerbe- und Mischgebietsflächen befinden sich alle in Privatbesitz. Die Erweiterung oder Neuausweisung von Gewerbebauland stößt durch die vorhandene, schwierige Geländestruktur oder Trinkwasserschutzgebiete schnell an ihre Grenzen. Die bestehende Nachfrage kann deshalb nur eingeschränkt befriedigt werden. Es werden verstärkt Anstrengungen unternommen werden müssen, freie Flächen innerhalb des Gemeindegebiets zu nutzen.

Zwischen den Gewerbetreibenden, federführend vertreten durch den Gewerbeverein und der Gemeindeverwaltung herrscht ein gutes Klima. Für die Sorgen und Probleme findet sich immer ein offenes Ohr in der Gemeindeführung. Besondere Beachtung findet augenblicklich der bedauerliche Rückgang des Einzelhandels im Ortskern. Zahlreiche Ladengeschäfte stehen leer und die Gemeindeverwaltung wird besonders im Zuge der laufenden Ortskernsanierung alle Möglichkeiten zur Attraktivitätssteigerung und Neuansiedlung von Handelsgeschäften ausschöpfen.

Zu Großveranstaltungen haben sich die jährlich stattfindenden Märkte mit verkaufsoffenen Markttreiben in MömlingenGeschäften im Frühjahr und Herbst entwickelt. Den gleichen Aufwärtstrend verzeichnet der seit November 1999 Markttreiben in Mömlingenveranstaltete Adventsmarkt. Diese Veranstaltungen führen einige Tausend, stets zufriedener Besucher und Kunden nach Mömlingen. Mömlingen präsentiert sich mehr und mehr als eine attraktive und liebenswerte Wohngemeinde, abseits vom geschäftigen Trubel der großen Zentren, die aber durch gute Verkehrsanbindungen leicht und schnell erreichbar sind.

Im Zuge der Gebietsreform konnte sich Mömlingen als Kleinzentrum behaupten und verfügt über alle wichtigen Einrichtungen eines zeitgemäßen, modernen Gemeinwesens. Trotz aller Aufgeschlossenheit für das Moderne werden auch Traditionen gewahrt und gepflegt. Sport, Spiel und Geselligkeit werden in Mömlingen groß geschrieben. Zahlreiche Vereine stehen Neubürgern offen gegenüber und bieten vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Kulturelle und festliche Veranstaltungen zu jeder Jahreszeit bereichern das Angebot.

Mömlingen liegt im Naturpark Bayerischer Odenwald an der Deutschen Gewitterstimmung über MömlingenFerienstraße Alpen-Ostsee. In den weit ausgedehnten Laub- und Nadelwäldern rings um Mömlingen finden Erholungssuchende Ruhe und Entspannung. Wanderwege bieten nicht nur Gelegenheit zur Bewegung in sauberer Luft sondern erschließen auch immer neue Ausblicke auf die Täler und Höhen von Odenwald und Spessart, an manchen Tagen bis zu den Ausläufern des Taunus. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt mit heimischen und internationalen Spezialitäten eine allen Wünschen gerecht werdende Gastronomie.

Seien Sie herzlich willkommen in Mömlingen - dem "Tor zum Odenwald"

© 2017 Gemeinde Mömlingen · Hauptstraße 70 · 63853 Mömlingen · Tel: (06022) 6856-0 · Fax: (06022) 6856-36
>