Umweltpädagogischen Station

Mömlingen ist Umweltpädagogische Station des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Die Gemeinde Mömlingen wurde im Rahmen des Geo-Naturparktages während des Festwochenendes zur 1200 Jahr-Feier am 2. Juli 2017 als einzige Gemeinde des Landkreises Miltenberg offiziell zur Umweltpädagogischen Station des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald ernannt. Die Übergabe der Urkunde erfolgte durch die Landräte Christian Engelhardt (Landkreis Bergstraße) und Jens Marco Scherf (Landkreis Miltenberg) und den Geschäftsführer des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Herrn Reinhard Diehl an Herrn Bürgermeister Scholtka.

Informationen zur Umweltpädagogischen Station Mömlingen

Der Geo- Naturpark Bergstraße-Odenwald verfügt über verschiedene infrastrukturelle Einrichtungen, wie z. B. Eingangstore, Infozentren und Umweltpädagogische Stationen.

Ein Blick auf die Übersichtskarte lässt erkennen, dass die infrastrukturelle Erschließung des Geoparkgebietes durch Eingangstore, Infozentren und Umweltpädagogischen Stationen gerade in unserer Gegend Lücken aufweist.

Umweltpädagogische Stationen bieten – insbesondere für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche – Möglichkeiten, die Landschaft des Geo-Naturparks, die belebte und unbelebte Umwelt, durch Nutzung verschiedener umweltpädagogischer Angebote zu erleben. Umweltpädagogische Stationen können an vorhandene Einrichtungen (z. B. Museen, Tourist-Informationen) gebunden sein und bieten in den allermeisten Fällen regelmäßige Öffnungszeiten.

Der Antrag der Gemeinde Mömlingen auf Anerkennung als Umweltpädagogische Station wurde am 21. Juni 2016 einstimmig in der Vorstandssitzung des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald beschlossen.

“Umweltpädagogik“ ist zu einem populären Begriff geworden, der einen ganzheitlichen und erlebnisorientierten Bildungsansatz umschreibt.Die Umweltpädagogik kann als Teil der „Erlebnispädagogik“ angesehen werden, deren Wurzeln bis in die 1930er Jahre zurückreichen.
Sie bezieht sich heute nicht mehr nur auf Ökologie, Umwelt oder Natur, sondern integriert auch soziales und kulturelles Lernen.

Für  diese umweltpädagogischen und kreativ handwerklichen Aktivitäten ist es von Vorteil, dass die Gemeinde bereits über mehrere spezielle Erlebnisbereiche und außerschulische Lernorte – sowohl draußen im Gelände als auch Indoor – verfügt.

Erlebnisbereiche und Lernorte in Mömlingen

  • der Geopark-Pfad „Feuer und Wasser“
  • die Freizeitanlage „Königswald“ im ehemaligen Steinbruch
  • das im Aufbau befindliche Kultur- und Begegnungszentrum „Adam-Otto-Vogel Haus“ mit Stammsitz einer Umweltpädagogischen Station
  • das Heimat- und Schulmuseum im Bürgerhaus „Alte Schule“
  • ein gut ausgebautes Wanderwegenetz und zwei Mountainbike-Rundstrecken
  • der Geopunkt „Basaltbergwerk“


Neben der ausgezeichneten „Infrastruktur“ mit  den genannten Erlebnisbereichen ist die Gemeinde außerdem Teil eines Netzwerkes von Akteuren, die erlebnisorientierte Umweltbildung anbieten – und/oder im Sinne eines sanften, nachhaltigen Tourismus agieren. Dieser Punkt gilt als eine weitere wichtige Voraussetzung für die Etablierung einer Umweltpädagogischen Station. Zu den überregionalen Netzwerkpartner zählen insbesondere der GEO-NATURPARK Bergstraße-Odenwald und die Odenwald Tourismus GmbH.

Im Ort selbst schaffen diverse Vereine, Projektgruppen und Sponsoren die Voraussetzungen für ein vielfältiges, buntes Veranstaltungsangebot.

Um die Aktivitäten zukünftig auf eine noch breitere Basis zu stellen, können für spezielle fachliche Themen aber auch externe Fachleute, z. B. weitere Ranger, Geologen, Biologen, VHS-Kursleiter und andere Experten hinzugezogen werden.

Durch den Umbau des AOV-Hauses mit seinen Wirtschaftsgebäuden in ein Begegnungs- und Kulturzentrum verbessern sich nicht nur die Möglichkeiten für Indoor-Veranstaltungen, sondern von hier aus können die Aktivitäten der einzelnen Gruppen auch koordiniert und organisiert werden. Durch eine dort aufzubauende Anlaufstelle für Touristen und einem Koordinierungsbüro für  die  neue Umweltpädagogische Station im GEO-NATURPARK Bergstraße-Odenwald wird das gewährleistet werden. Die thematische Verknüpfung der Schwerpunkte „Geologie“ und „Handwerk“ ist als ein Alleinstellungsmerkmal für Mömlingen zu werten. Die vorhandene Angebotspalette an erlebnisorientierten Programmen in beiden Schwerpunkten lässt sich noch deutlich erweitern, indem bestehende Kompetenzen und Netzwerke ausgebaut und intensiviert werden.